Heute beginnt ein neues Jahr und ich hoffe es wird ein gutes Jahr.

2017 hat durch die Geburt meiner kleinen Tochter vor fast 3 Wochen einen krönenden Abschluss gefunden. Wir sind noch dabei unserer Rhythmus zu finden. Deshalb wurden auch das Herbstjäckchen und das Weihnachtskleid noch nicht fertig. Wobei ich das Strickzeug sogar mit im Krankenhaus hatte, aber zum Stricken bin ich nicht gekommen.

Aber die Jacke fertig zu stricken steht ganz oben auf der Liste. Genau wie die letzen Nähte am Nichtmehr-Weihnachtskleid und dann gibt es da immer noch die To-Do-Liste

Passend dazu habe ich bei Chrissy auf dem Blog die 12xMeMade-Challenge gefunden. Es geht darum jeden Monat etwas für sich zu nähen, stricken oder häkeln. Die Idee gefällt mir und ich denke, dass es machbar sein sollte jeden Monat ein Teil für mich zu nähen. Chrissy stellt sich auch noch die zusätzliche Herausforderung, dass sie einen neuen Schnitt nähen möchte. Das würde ich zwar auch gern, aber ich will es nicht übertreiben^^Ich hab noch einige Schnitte auf der Festplatte, die ich gern endlich nähen möchte und ich hoffe, dass ich davon einiges umsetzen kann im kommenden Jahr, aber zum Bestandteil der Challenge möchte ich es lieber nicht machen. Sonst  würde ich die Herausforderung wahrscheinlich ziemlich zeitnah abbrechen.

Dann gibt es ja noch den neuen Row-by-Row-Quilt des 6Köpfe-12Blöcke Quiltalong. Letztes Jahr bin ich ziemlich früh abgestorben, eigentlich fast genau mit Beginn der Schwangerschaft, aber ich wollte den Quilt immer fertig nähen. Also vielleicht versuche ich mich nochmal daran und vielleicht nähe ich auch den 2017er Quilt noch fertig. Aber dieses Mal nur mit passenden Stoffen, die mir nicht nach 4 Monaten schon ausgehen. Das war nämlich mein eigentliches Problem letztes Jahr. Ich wollte alles aus Stoffresten nähen, weil ich dachte, dass ich davon genug hab und das sie zusammenpassen. Allerdings würde der Quilt dann kunterbunt werden und ich bin eigentlich kein bunter Mensch, sondern eher Ton in Ton mit gedeckten Farben^^ Das ist mir aber erst klar geworden, als ich bereits angefangen hatte. Naja, so ist das eben….

Ich muss sowieso unbedingt mal meinen Stoffvorrat und meinen Kleiderschrank sichten und dann eine sinnvolle Liste erstellen mit Dingen die ich brauche. Hm, wenn ich genau überlege, sollte ich damit vielleicht gleich mal anfangen, solange das Baby noch schläft.

Advertisements